The merchant

Götz: Merchant
Götz, Merchant
Kruspe: Merchant
Kruspe, Merchant

The picture is a copy of Holbein's merchant.

The funny thing is that in Erfurt there is one more merchant. They have split the dialogue from Lübeck's "new" text between them, so this merchant gets two lines from Death to the merchant in Lübeck: »Zahl aus und liefre mir den Antheil meiner Waare / So viel ich fassen kann auf einer Leichenbaare.«.

    Der Tod zum Kaufmann:
Viel Waaren hast du zwar von Ferne hergebracht,
Jedoch bei dem Einkauf nicht an meine Schuld gedacht,
Zahl' aus und liefre mir, den Antheil meiner Waare,
So viel ich fassen kann auf einer Leichenbahre.

    Der Kaufmann:
Der Tod kommt vor dem Markt, den zahl ich seinen Rest,
Wohl! dass der Himmel mir den Wechsel ziehen lässt.
Nun bin ich reich genug, die Ruhe find' ich oben,
Wo ich längst meinen Schatz ganz sicher aufgehoben.

The merchant's remark: »den zahl ich seinen Rest« could be an answer to Death to the usurer in Lübeck: »Ich fordre deinen Rest, […] Zahl ab«.

His last line where he is satisfied to have laid up for himself a treasure in Heaven also refers to the usurer in Lübeck, who regretted that he had not shown the same foresight: »Ach! hætt ich einen Schatz im Himmel aufgehoben«.