Preacher

The preacher
Merian, Preacher

Here is a comparison line by line of Merian's 1621-edition, Todten-Tantz, Wie derselbe in der weitberümbten Statt Basel, against all other available sources.

The biggest difference is that in the books published by the family von Mechel the text has been reduced from twelve lines to eight.

In this comparison punctuation, capitalization, double letters and differences caused by interchange of i/j/y, u/v, ß/ss, ay/ey/ei, ck/k, hl/l, hr/r and tz/z are ignored. At the end of each word differences caused by hth/ht/th, ndt/nd/nnt/nt, rd/rt/rdt/hrt, nn/n, dt/d, tt/t and lt/ld are also ignored. Finally, split words like "todten tanz" and "todtentanz" are ignored.

Iselin's manuscript is transcribed and analyzed by Mischa von Perger in the book Totentanz-Studien, pages 93-132.

Deletions are marked in red and insertions in green: In other words, the red words are from Merian's Todten-Tantz.

The preacher

Der Prediger spricht Danielis am 12. Capitel

Der Prediger spricht Danielis am 12. Capitel Daniel.xii. cap. 3
Iselin

Der Prediger spricht Item Danielis am 12. Capitel
Frölich 1588

Der Prediger spricht Danielis am 12. Capitel Cap.
Urbis 1625

Der Prediger spricht Danielis Dan. am 12. Capitel
Chovin 1744

Der Prediger spricht Danielis am Dan. 12. Capitel
Mechel 1724, Mechel 1786

VIel auß den, die im Staub der Erden

VIel Vil auß den, denen/ die im Staub der Erden
Iselin

VIel VIl auß den, die im Staub der Erden
Frölich 1581

Schlaffen, die sollen wider werden

Schlaffen, die Schloffen/ sollen wider werden
Iselin

Schlaffen, die sollen wider wieder werden
Merian 1649, Chovin 1744, Mechel 1724, Mechel 1786

Erwachen: ein theil ewig leben,

Erwachen: ein theil ewig leben, z’leben/
Iselin

Dem andern theil dem wird er geben

Dem andern Den andrenn theil dem denen wird er geben
Iselin

Dem andern theil dem wird will er geben
Urbis 1625, Mechel 1724, Mechel 1786

Ein hart Vrtheil zu Ewiger schmoch:

Ein hart Vrtheil zu Ewiger schmoch: schmock:
Iselin

Ein hart Vrtheil zu Ewiger ewig'r schmoch:
Urbis 1625

Ein hart Vrtheil zu Ewiger zur ewigen schmoch:
Merian 1625, Merian 1649, Chovin 1744

Ein hart Vrtheil zu Ewiger ew’ger schmoch:
Mechel 1724, Mechel 1786

Die müssen aber kommen hoch,

Die müssen wÿsenn aber kommen hoch,
Iselin

Welch haben andere bericht fein,

Welch haben andere bericht andre hebent bricktett fein,
Iselin

Welch andere haben andere bericht fein,
Frölich 1581, Frölich 1588, Urbis 1625, Mechel 1724, Mechel 1786

Werden glantz'n wie des Himmels schein:

Werden glantz'n glantzen wie des Himmels schein: s’hÿmmels schin.
Iselin

Diese aber werden geprisen,

Diese Die ienigen aber werden geprisen, prÿsen/
Iselin

Diese Dise aber werden geprisen, gepriesen/
Urbis 1625

Diese aber werden geprisen, gepriesen,
Chovin 1744

So die Meng zur Frombkeit gewisen,

So die Meng d’menge zur Frombkeit gewisen, fromkeitt hand g’wisen/
Iselin

So die Meng zur Frombkeit gewisen, gewiesen/
Urbis 1625

So die Meng zur Frombkeit gewisen, Frommkeit gewiesen,
Chovin 1744

Scheinen wie Stern am firmament,

Scheinen Schinen wie Stern am firmament,
Iselin

Scheinen wie Stern d'Stern am firmament,
Urbis 1625

Werden seyn ewiglich ohn end.

Werden seyn sÿn ewiglich ohn onn end.
Iselin


Up to the pope